Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Waldstetten

Training extrem in Waldstetten: 350 schweißgebadete Feuerwehrleute

Galerie (9 Bilder)
 

Fotos: Heino Schütte

Drei arbeitsintensive Wochen liegen hinter der Feuerwehr Waldstetten. Sie gewährleistete mit Hilfe eines Brandübungscontainers und in Kooperation mit der Gmünder Feuerwehr insgesamt 350 Brandschützern ein extremes Training.

Donnerstag, 23. Mai 2019
Heino Schütte
30 Sekunden Lesedauer


Auf Knopfdruck bricht die Hölle los. Flammen schlagen fauchend von allen Seiten aus eisernen Möbeln. Noch schlimmer ist die Simulation des von Feuerwehrleuten besonders gefürchteten sogenannten Flashover, die schlagartige Durchzündung eines ganzen Raums bei entsprechender Hitze mit Entwicklung von brandgefährlichen Gasen und/​oder plötzlicher Sauerstoffzufuhr. All dies kann im Brandübungscontainer, bereitgestellt vom Stromversorger EnBW, simuliert werden. Drei Wochen lang stand die mobile Übungsanlage auf dem Hof der Feuerwehr Waldstetten. 350 Atemschutzgeräteträger nahmen die Gelegenheit zu einem intensiven Training wahr. Die Rems-​Zeitung berichtet ausführlich in ihrer Freitagsausgabe.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
WaldstettenTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1287 Aufrufe
53 Tage 19 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 55


QR-Code
remszeitung.de/2019/5/23/training-extrem-in-waldstetten-350-schweissgebadete-feuerwehrleute/