Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Spritztour endet am Laternenmast

Eine Streifenbesatzung wurde am Montagnachmittag im Bereich des Schindelackerweg in Schwäbisch Gmünd auf einen Lancia aufmerksam, an dem keine Kennzeichen angebracht waren. Das Fahrzeug sollte gegen 17 Uhr angehalten werden, der Fahrer reagierte jedoch nicht und fuhr einfach in Richtung Buchstraße weiter.

Dienstag, 11. Juni 2019
Heinz Strohmaier
29 Sekunden Lesedauer

Dort stieß er beim Abbiegen gegen ein Laternenmast sowie Verkehrszeichen, wobei am fast wertlosen Pkw Totalschaden entstand. Der 16 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt, sein 17 Jahre alter Beifahrer verletzte sich leicht. Der Schaden am Laternenmast wird auf 1000 Euro beziffert. Der 16-​jährige Fahrer hatte naturgemäß keinen Führerschein und stand vermutlich zudem unter Drogeneinwirkung. Er musste die Polizisten deshalb mit zur Blutentnahme begleiten. Er wurde später seinen Eltern übergeben, ihn erwarten nun entsprechende strafrechtliche Ermittlungen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 392 Tagen veröffentlicht.

1787 Aufrufe
118 Wörter
392 Tage 3 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/6/11/spritztour-endet-am-laternenmast/