Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Gmünds neuer Campanile

Fotos: rw

Der „siebte Stadtturm“ wächst jetzt tatsächlich schnell in die Höhe, dank der großformatigen Mauersteine, die auf das betonierte Sockelgeschoss gesetzt werden. In diesem und im Untergeschoss wird das Schattentheatermuseum eingerichtet.

Sonntag, 16. Juni 2019
Reinhard Wagenblast
28 Sekunden Lesedauer


Auf dem Grundstück mit der Adresse Mohrengässle 6 stand bis 2013 das sogenannte „Italienische Haus“, ein fünfgeschossiges Wohnhaus vom Beginn des 20. Jahrhunderts, errichtet über einem fast quadratischen Grundriss auf einer kleinen Parzelle. Das verhältnismäßig hohe Haus mit seinen schlichten, schmalen Fenstern und dem fast nicht vorhandenen Traufüberstand hatte diesen Namen erhalten, wohl weil es die Gmünder mit seinem geschlossenem Äußeren südländisch anmutete. Ein bisschen turmartig wirkte es auch.

Über den neuen Wohnturm berichtet die RZ vom 17. Juni .

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1621 Aufrufe
150 Tage 15 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/6/16/gmuends-neuer-campanile/