Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Ohne viele Helfer und Unterstützer wäre Kidstown undenkbar

Kidstown ist in die zweite Woche gestartet. Ein guter Zeitpunkt um darüber zu sprechen, was an Organisation und Arbeit hinter der Kinderstadt steckt. Mit 150 Kindern und 47 Betreuern ist ordentlich was los. Klar, dass auch viele Helfer und Unterstützter mit anpacken müssen, dass alles glatt läuft.

Dienstag, 06. August 2019
Edda Eschelbach
28 Sekunden Lesedauer

Das Betreuer-​Team ist mit 47 Ehrenamtlichen dieses Jahr enorm groß. Doch auch ohne die Unterstützung der Stadt, des Bauhofs und einiger Unternehmen, wäre Kidstown nicht zu stemmen. Eine sehr wichtige Stütze sind seit sieben Jahren die Küchenhelfer von Bischof-​Sproll-​Haus, die eine ganze Woche Urlaub opfern, um in Kidstown ihre Aufgaben zu erfüllen. Was sie dort genau machen, erfahren Sie in der Rems-​Zeitung am 7. August.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1370 Aufrufe
112 Wörter
374 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
HeubachNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 374 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/8/6/ohne-viele-helfer-und-unterstuetzer-waere-kidstown-undenkbar/