Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Spielplatz-​Tragödie: Kita Regenbogenland bleibt geöffnet und wird psychologisch unterstützt

Foto: hs

Die Spielplatz-​Tragödie in der Gmünder Oststadt berührt die Menschen sehr. Um das Trauma für die 120 Kinder der betroffenen Kita Regenbogenland nicht zu verschlimmern, bleibt sie mit psychologischer Begleitung geöffnet. Am heutigen Dienstagnachmittag soll eine Elternversammlung unter Beisein eines Kinderpsychologen stattfinden. Am Eingang zum Spielplatz am Schindelackerweg werden für den dreijährigen Bub Kerzen aufgestellt.

Dienstag, 21. Januar 2020
Heino Schütte
59 Sekunden Lesedauer

Der kleine Junge hatte sich am Montag bei einem Spielplatzaufenthalt seiner Kindergartengruppe (19 Kinder und drei Erzieherinnen) zunächst unbemerkt in Richtung des wenige Meter entfernten Remsufers entfernt. Spielplatz und das Remsufer sind durch ein Holzgeländer abgetrennt, jedoch für ein Kind relativ problemlos durchgängig. Ein Hochwasser-​Schild an einer Kette sperrt einen Durchgang ab. Wenig später wurde das Kind leblos im Wasser der Rems entdeckt. Es starb nach vergeblichen Wiederbelebungsversuchen im Krankenhaus. Namens des Kindergartenträgers (Stadt Schwäbisch Gmünd) und auch sichtlich persönlich ergriffen sprachen Bürgermeister Dr. Joachim Bläse und Amtsleiter Klaus Arnholdt am Montagabend der betroffenen Familie ihr tiefstes Mitgefühl aus. Die Gedanken seien bei der Familie sowie bei allen Betroffenen des Kindergartens Regenbogenland. Mit Rücksprache eines Kinderpsychologen habe man sich entschlossen, die Pforten der Kita nicht zu schließen, auch wenn es den Mitarbeiterinnen emotional sehr schwer fällt unter diesen Umständen die Arbeit zu bewältigen. Gerade in dieser Situation benötigten die Kinder mit dem Erlebtem und ihren Fragen die gewohnte Geborgenheit und Betreuung. Einige traumatisierte Erzieherinnen sind verständlicherweise dienstunfähig. Die Stadtverwaltung hat für eine personelle Verstärkung sowie für notfallseelsorgerische und psychologische Betreuung gesorgt.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2954 Aufrufe
236 Wörter
67 Tage 22 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/21/spielplatz-tragoedie-kita-regenbogenland-bleibt-geoeffnet-und-wird-psychologisch-unterstuetzt/