Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Weihnachtsbäume haben ausgedient

Foto: nb

Er bildet bei vielen Menschen den glanzvollen Mittelpunkt der Weihnachtsdekoration: Der Christbaum. Doch kaum, dass das Fest vorüber ist, liegt er am Straßenrand – unbeachtet, glanzlos und ganz ohne Baumschmuck. Gemeinsam mit vielen anderen Nadelbäumen, die teils aussehen wie frisch gefällt. Was passiert mit all den Bäumen? Die RZ hat nachgefragt.

Donnerstag, 09. Januar 2020
Nicole Beuther
30 Sekunden Lesedauer

Wer theoretisch jetzt einen Weihnachtsbaum in der Wohnung aufstellen möchte, der hat die große Auswahl: An den Christbaumsammelstellen im Ostalbkreis wachsen die Nadelbaum-​Berge ab dem 6. Januar stets rasant in die Höhe.
250 Tonnen an Weihnachtsbäumen werden von den Ostälblern jährlich zu den Sammelstellen gebracht und von der GOA abgeholt.

Wohin die Bäume gebracht werden und was mit ihnen passiert, das steht am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1016 Aufrufe
121 Wörter
89 Tage 8 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/1/9/weihnachtsbaeume-haben-ausgedient/