Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Für den Senior kam jede Hilfe zu spät

Symbol-​Foto: gbr

Am Dienstagmorgen gegen 10:15 Uhr war ein 70-​jähriger Opel-​Fahrer im Raum Ellwangen von Rötlen kommend auf einem Gemeindeverbindungsweg in Richtung L1060 — unterwegs. Dabei kam er vermutlich in Folge eines medizinischen Notfalls nach links von der Fahrbahn ab und fuhr frontal auf einen Baum. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Dienstag, 13. Oktober 2020
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

Der 70-​Jährige wurde zwar durch zwei vorbeikommende Autofahrer aus seinem brennenden Fahrzeug gezogen und bis zum Eintreffen eines Notarztes reanimiert. Der Notarzt versuchte ebenfalls den Senior zu reanimieren, musste allerdings dann den Tod des Mannes feststellen.
Der Opel fing durch den Verkehrsunfall Feuer und brannte letztlich vollständig aus. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Der Gemeindeverbindungsweg von der L1060 nach Rötlen musste während der Einsatzmaßnahmen vorübergehend gesperrt werden.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1081 Aufrufe
129 Wörter
6 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/13/fuer-den-senior-kam-jede-hilfe-zu-spaet/