Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Städtepartnerschaft: OB Richard Arnold knüpft Kontakt mit Bahir Dar in Äthiopien

Foto: privat

Noch nie waren sie so wertvoll wie in dieser turbulenten Welt von heute: Städtepartnerschaften! OB Richard Arnold hat im Gespräch mit der Rems-​Zeitung jetzt bekräftigt, dass er verstärkt nach einer Stadt in Afrika Ausschau halte. Sie scheint jetzt gefunden worden zu sein: Bahir Dar in Äthiopien, am Blauen Nil und am Ufer des Tanasees gelegen. Noch in diesem Monat wolle er per Videokonferenz direkten Kontakt nach Bahir Dar aufnehmen.

Mittwoch, 07. Oktober 2020
Heino Schütte
1 Minute 15 Sekunden Lesedauer

Schon wiederholt wurde das Thema auch im Gemeinderat angesprochen und als wertvoll und wichtig eingestuft: Mit seinen Städtepartnerschaften leiste Gmünd Beiträge, um allen politischen Turbulenzen und Missstimmungen zum Trotz grenzenlose Kontakte zwischen den Menschen zu pflegen. OB Richard Arnold und Städtepartnerschafts-​Beauftragte Inga Adam vertreten die Position, dass Städtepartnerschaften auch ein gutes Werkzeug sein könnten, um auf kommunaler Ebene die aktuellen Herausforderungen wie globaler Klimaschutz und Bekämpfung von Fluchtursachen anzugehen. Der Oberbürgermeister hatte mit deutlicher Zustimmung des Gemeinderats folglich angekündigt, dem Beispiel anderer deutschen Städte zu folgen und nach einer interessierten Kommune in Afrika Ausschau halten zu wollen. Auf Anfrage unserer Zeitung hat er jetzt bestätigt, dass erste Kontakte geknüpft worden seien. Noch in diesem Monat strebe er eine Videokonferenz mit Gesprächspartnern der Botschaft der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien und der Stadt Bahir Dar an.
Die Fäden für diese Städtepartnerschafts-​Anbahnung laufen im Gmünder Rathaus bei Inga Adam zusammen. Sie beschreibt, dass es sich um ein internationales Klimaschutz-​Netzwerk handle, an dem mehrere deutsche Kommunen beteiligt seien. Das äthiopische Konsulat in Frankfurt koordiniere und sei in den letzten Wochen ihr direkter und sehr motivierter Ansprechpartner gewesen. Von dort sei signalisiert worden, dass die Stadt Bahir Dar sehr großes Interesse an einem direkten Austausch und Begegnungen mit einer deutschen Stadt habe. Bahir Dar pflegt bereits Städtepartnerschaften mit Cleveland (USA) und Ashdod (Israel), wäre also in einer reizvollen Familie. Mehr zum Thema am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

886 Aufrufe
301 Wörter
14 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/10/7/staedtepartnerschaft-ob-richard-arnold-knuepft-kontakt-mit-bahir-dar-in-aethiopien/