Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Blaulicht

Ein junger Mann ist vermutlich erfroren

Symbol-Bild:gbr

Anwohner fanden am Samstagmorgen eine tote Person am Ortsrand von Unterscheffach im Kreis Schwäbisch Hall. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war das 20-​jährige Opfer zu Fuß unterwegs und ist erfroren.

Sonntag, 22. November 2020
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Die Kriminalpolizei hat die routinemäßigen Todesfallermittlungen aufgenommen. Hierbei konnte nachvollzogen werden, dass der 20-​jährige Mann sich am Vorabend in Kirchberg an der Jagst aufhielt und sich dann mit einem Pedelec vermutlich in Richtung Schwäbisch Hall auf den Weg machte. Während der Fahrt ging der Akku des Pedelecs leer, weshalb der Mann zu Fuß wenige Kilometer weiterging und am Ortsrand von Unterscheffach mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund der niedrigen Temperaturen erfror. Nach bisherigem Ermittlungsstand kann eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden. Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen war auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt, der Luftbilder anfertigte.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2083 Aufrufe
120 Wörter
13 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/11/22/ein-junger-mann-ist-vermutlich-erfroren/