Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ruppertshofen

Wird das Dorfauto in Ruppertshofen als „Kindergartenbus“ reaktiviert?

Foto: gbr

Die langen Umwege während der Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Birkenlohe hatten in Ruppertshofen für reichlich Unmut in der Bevölkerung gesorgt. Nun droht schon die nächste Baustelle, die vor allem junge Mütter auf dem Weg zum Kindergarten mit sehr langen Umwegen konfrontiert

Montag, 03. Februar 2020
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Offiziell seit Montag ist die Kreisstraße zwischen Ruppertshofen und Hönig gesperrt – zunächst wegen der nötigen Baumfällarbeiten. Am ersten Tag der Sperrung war die Durchfahrt allerdings noch möglich. Dass diese Fahrbahn endlich saniert wird, empfindet praktisch jeder in der Gemeinde als Segen. Aber die damit bis November verbundene lange Umleitung bringt vor allem für Familien mit Kindergartenkindern zeitliche und finanzielle Belastungen.

Wo das Problem liegt und wie eine Lösung aussehen könnte, steht am 4. Februar in der Rems-​Zeitung!

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1184 Aufrufe
121 Wörter
65 Tage 0 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/2/3/wird-das-dorfauto-in-ruppertshofen-als-kindergartenbus-reaktiviert/