Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Hilfe, wenn jemand nicht selbst einkaufen kann

Foto: gbr

Für die Unterstützung von Senioren, Alleinstehenden und Menschen in häuslicher Quarantäne hat die Stadt Schwäbisch Gmünd zusammen mit weiteren Partnern das Netzwerk „Gmünd HILFT“ auf den Weg gebracht. Hier wird diesen Menschen unbürokratisch geholfen. Auch Böbingen hat einen Service eingerichtet.

Dienstag, 17. März 2020
Gerold Bauer
1 Minute 24 Sekunden Lesedauer

Unter der Nummer 0 71 71 /​60350 30 ist beim Amt für Familie und Soziales eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet, die alle Anfragen bearbeitet und ggf. weiterleitet. Ebenso können sich Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen an ihr Bezirksamt wenden. Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Schwäbisch Gmünd, ist bei „Gmünd HILFT“ beteiligt und ist unter 07171 /​350632 erreichbar.
In enger Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung hat der Dorfladen Großdeinbach innerhalb kürzester Zeit einen Hilfsdienst/​Lieferservice für die Versorgung mit Lebensmitteln auf die Beine gestellt. Das zusätzliche Angebot richtet sich vorrangig an Seniorinnen und Senioren, aber auch an Alleinerziehende oder Alleinstehende. Möglich wurde dies durch die spontane Bereitschaft einiger Mitbürgerinnen und Mitbürger zur ehrenamtlichen Mitarbeit bei Bestellannahme und Zustellung. Der Service ist kostenfrei, als Anerkennung für die zusätzlichen, ehrenamtlichen Helfer wird eine kleine Entschädigung erwartet. Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, kann seinen Bedarf täglich von 9 bis 11 Uhr unter der eigens eingerichteten Telefonnummer 07171/​9992349 direkt beim Dorfladen anmelden.
Die Gemeinde Böbingen bietet ab sofort in Zusammenarbeit mit den örtlichen Lebensmittelgeschäften und Metzgereien einen Heim-​Liefer-​Service für Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind.
Am Heim-​Liefer-​Service beteiligen sich folgende Geschäfte: Das Frische-​Eck, Metzgerei Widmann, Metzgerei Beißwanger und der REWE-​Markt Kurz. Alle Infos zu diesem Angebot und wie die Bestellung und Abwicklung erfolgt erhalten Interessierte im Rathaus Böbingen bei Frau Bart, Tel. 07173/​1856018. Gerne dürfen sich auch Ehrenamtliche melden, die sich bereit erklären die Lebensmittel nach Hause zu liefern.

Sicherlich gibt es auch in anderen Städten und Gemeinden bereits solche Angebote. Wo dies der Fall ist, bittet die RZ darum, die Telefonnummern zu melden, unter denen Hilfsbedürftige sich melden können (an 07171/​600640 oder per Mail an redaktion@​remszeitung.​de. Wir veröffentlichen die Kontakte gerne!

Ausführlich befasst sich die Rems-​Zeitung am 18. März mit diesem sehr wichtigen Thema!



Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1001 Aufrufe
339 Wörter
17 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/3/17/hilfe-wenn-jemand-nicht-selbst-einkaufen-kann/