Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Gschwend

#gemeinsam in Gschwend: SV Frickenhofen

Foto: svf

„Gerade für ältere und gefährdetere Menschen gilt es in der Zeit der Corona-​Pandemie zusammenzustehen und da zu sein“, sagt Bürgermeister Christoph Hald aus Gschwend. Speziell diesen wird empfohlen, den direkten Kontakte mit anderen Personen weitestgehend zu meiden – sei es beim Einkaufen oder anderen Erledigungen.

Mittwoch, 15. April 2020
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 18 Sekunden Lesedauer

Damit die älteren Menschen aber lebenswichtige Dinge für ihren täglichen Bedarf auch bekommen können, gibt es in der Gemeinde Gschwend gleich zwei Anlaufstationen.
Aufgrund der vielen Außengehöfte um Gschwend herum – die rund 5000 Einwohner der Gemeinde Gschwend mit rund 2000 Haushalten sind auf 84 verschiedene Wohnplätze verteilt — ist dort die Nachbarschaftshilfe nicht so einfach.
Bei der Gemeindeverwaltung haben sich deshalb Bürgerinnen und Bürgern gemeldet und hierfür ihre Hilfe angeboten. Diese Einsätze werden auf dem Rathaus koordiniert, wo mit dem Angebot „Gschwender helfen Bürgerinnen und Bürgern“ alle, die Unterstützung benötigen und Unterstützung anbieten, eine zentrale Anlaufstelle zur Verfügung gestellt wird. Man kann sich telefonisch unter 07972681-​0 oder 07972681-​34 (Frau Abele oder Frau Gastel) melden. Dort wird alles Weitere koordiniert.
Unter dem Motto #helfenstatttrainieren bieten auch die Sportler/​innen des SV Frickenhofen ihre Hilfe an. Sie wollen damit Solidarität zeigen und den Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde dokumentieren. Etwa 15 junge Fußballer wollen montags, mittwochs und freitags Einkäufe und/​oder Botengänge kostenlos erledigen. Man sollte zuvor telefonischen Kontakt mit Thomas Nast (01727427813) aufnehmen und mit ihm die konkrete Einkaufsliste durchsprechen. Auch die Zahlungsart wird unkomplizierte vereinbart. Der Einkauf wird dann vor der Haustür abgestellt, sofern nicht ein anderer Ablageort ausgemacht wird. Allerdings scheint im Teilort Frickenhofen der Bedarf nicht so groß zu sein, denn bislang gab es noch keine Anfragen. Deswegen weist Thomas Nast darauf hin, dass sich ihr Angebot nicht nur auf den Teilort Frickenhofen beschränkt. Sollte Thomas Nast telefonisch nicht erreichbar sein, ruft er zurück oder man kann ihn per E-​Mail unter Thomas-​Nast@​gmx.​de erreichen.

gemein​sam​.rem​szeitung​.de liefert einen schnellen Überblick über ehrenamtliche Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

783 Aufrufe
314 Wörter
41 Tage 22 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/15/gemeinsam-in-gschwend-sv-frickenhofen/