Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Mehrere Corona-​Erkrankte in der Ellwanger LEA

Foto: RZ-​Archiv

Am vergangenen Donnerstag, 2. April, hatte das Regierungspräsidium Stuttgart in einer Pressemitteilung darüber informiert, dass ein 32-​jähriger Bewohner der Landeserstaufnahmestelle Ellwangen (LEA) aus Ghana positiv auf SARS-​Cov-​2 getestet und innerhalb der Erstaufnahmestelle in einem isolierten Quarantäne-​Bereich untergebracht wurde. Inzwischen sind sechs weitere LEA-​Bewohner an COVID-​19 erkrankt und isoliert.

Sonntag, 05. April 2020
Manfred Laduch
27 Sekunden Lesedauer

Auf Empfehlung des Landratsamts Ostalbkreis und im Einvernehmen mit dem Innenministerium Baden-​Württemberg sowie dem Regierungspräsidium Stuttgart hat die Stadt Ellwangen deshalb auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes am Sonntag, 5. April, eine Ausgangs– und Kontaktsperre für die Bewohnerinnen und Bewohner der LEA angeordnet. Details der Anordnung und die aktuellen Infektions-​Zahlen aus dem Ostalbkreis gibt es in der Montags-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1181 Aufrufe
108 Wörter
50 Tage 12 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2020/4/5/mehrere-corona-erkrankte-in-der-ellwanger-lea/