Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ehrenamtliche für Lernbetreuung in Gmünd gesucht

Foto: nb

Das Ehrenamt hat in Gmünd seit jeher eine große Bedeutung. Doch bedingt durch Corona fand die Vermittlung von Ehrenamtlichen in den vergangenen Monaten nur eingeschränkt statt. „Wir spüren, dass Corona uns auch im Freiwilligendienst massiv tangiert“, so Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, der am Dienstag ein neues Angebot der Freiwilligenagentur vorstellte — gesucht werden Unterstützerinnen und Unterstützer, die Kindern und Jugendlichen beim Lernen und den Hausaufgaben helfen.

Dienstag, 18. August 2020
Nicole Beuther
43 Sekunden Lesedauer

Kein Kind soll aufgrund der Coronabedingten Schulschließungen den Anschluss an den Lernstoff verlieren — das war die Grundbotschaft, die Bürgermeister Bläse gemeinsam mit Inge Pfeifer von der Stabsstelle Bürgerschaftliches Engagement, Lieselotte Homberg, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Freiwilligenagentur, und Barbara Herzer, Leiterin der Abteilung Jugend des Amtes für Familie und Soziales, formulierte.
Wie die Schulen waren auch die Jugendeinrichtungen lange zu. „Als sie langsam wieder aufgemacht haben, standen viele Kinder und Jugendliche bei uns, die mit dem Homeschooling nicht zurechtgekommen sind“, erklärt Barbara Herzer, wie es zum Angebot der Offenen Jugendarbeit kam.

Wie die Lernbetreuung aussieht und welche Ehrenamtlichen dafür gesucht werden, das steht am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.



Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

940 Aufrufe
175 Wörter
35 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/18/ehrenamtliche-fuer-lernbetreuung-in-gmuend-gesucht/