Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Marginalien: Worte allein verändern nichts

Die Schokolade überzogenen süßen „Mohrenköpfle“ gibt es nicht mehr, die Zigeunersoße wird zur „Paprikasoße ungarischer Art“ und ob man einem Schwarzen oder Dunkelhäutigen einen Gefallen tut, wenn man ihn als „stark pigmentiert“ bezeichnet, ist fraglich. In unserer Marginalie greifen wir diese Begriffe auf, die die meisten Menschen nicht „rassistisch“ meinen, aber Worte allein verändern nichts.

Samstag, 29. August 2020
Heinz Strohmaier
23 Sekunden Lesedauer

Nationale Vorurteile oder Rassendiskriminierung — all das glaubte man längst hinter sich gelassen zu haben. Wird aber dieser Tage — nicht nur in Amerika — aktueller denn je.

Lesen Sie unsere samstäglichen „Marginalien“ in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

766 Aufrufe
92 Wörter
89 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/8/29/marginalien-worte-allein-veraendern-nichts/