Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünder VHS stellt das neue Programm vor

Foto: mia

Im kommenden Semester soll in der Gmünder VHS immer wieder die Frage gestellt werden: Was hält unsere Gesellschaft zusammen? Sowohl Kursteilnehmer als auch Dozenten sollen sich Gedanken darüber machen.

Donnerstag, 10. September 2020
Eva-Marie Mihai
32 Sekunden Lesedauer

ie sieht die Gesellschaft nach Corona aus. Dieser Frage will sich die VHS im kommenden Semester stellen. „Sowohl Referenten als auch Teilnehmer sollen die Frage beantworten“, sagt VHS-​Direktorin Ingrid Hofmann. Eine erste Gelegenheit biete sich bei der Semestereröffnung am 26. September, dem Europäischen Sprachentag.
Hofmann stellt einige Veranstaltungen vor. Am 5. Oktober befasst sich der junge Stuttgarter Philosophieprofessor Dr. Sebastian Ostritsch ebenfalls mit der Gesellschaft und kommt zu dem Schluss, dass es letztlich der Drang Freiheit ist, die alle verbindet.

Welche weiteren Kurse angeboten werden und warum die teilweise teurer geworden sind, lesen Sie am 11. September in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

591 Aufrufe
131 Wörter
11 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2020/9/10/gmuender-vhs-stellt-das-neue-programm-vor/