Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Keine Chips: Kurzarbeit bei Bosch AS

Foto: hs

Montage-​Mitarbeiter aus dem Bereich PKW-​Lenkung von Bosch AS in Schwäbisch Gmünd sind ab Montag in Kurzarbeit. Grund ist die Halbleiter-​Knappheit.

Freitag, 08. Oktober 2021
Thorsten Vaas
40 Sekunden Lesedauer

Es handle sich jedoch nur um einen kleinen Bereich, der nun ab Montag kurz arbeiten wird, sagt eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage der Rems-​Zeitung. Wie lange, das könne man derzeit nicht vorhersehen. Betroffen von den Engpässen bei Chips ist jedoch nicht nur Gmünds größter Arbeitgeber Bosch AS. Die Situation betrifft die ganze Automobilbranche: Wer derzeit einen Neuwagen bestellt, muss teilweise sehr lange warten. Denn kein modernes Auto kommt ohne Halbleiter aus.
Wie kam es zu diesem Engpass? Den einen Grund dafür gibt es nicht. In der Corona-​Pandemie stand die Autoproduktion teilweise still, Halbleiter-​Bestellungen wurden storniert, gleichzeitig stieg die Chip-​Nachfrage für die Unterhaltungsindustrie. Hinzu kommen Versorgungsengpässe bei Rohstofflieferanten.
„Wir wollen unsere Kunden in dieser Situation bestmöglich unterstützen“, heißt es bei Bosch AS weiter. Die Fertigungsbereitschaft werde aufrecht erhalten, um schnell produzieren zu können. „Wir müssen flexibel sein, denn der Markt ist volatil.“

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3044 Aufrufe
160 Wörter
7 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/10/8/keine-chips-kurzarbeit-bei-bosch-as/