Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Waldstetten

Volkstrauertag in Waldstetten

Fotos– Gerhard Nesper

Auch in Waldstetten und Wißgoldingen wurde je eine Gedenkfeier zum Volkstrauertag abgehalten, bei denen Bürgermeister Michael Rembold und Ortsvorsteherin Monika Schneider an die Kriegstoten und die Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen erinnerten.

Sonntag, 14. November 2021
Gerhard Nesper
33 Sekunden Lesedauer

In ihrer Ansprache zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten erinnerte Ortsvorsteherin Monika Schneider an das unendliche Leid, das Menschen in den Kriegen erfahren haben und an den 1939 von Deutschland losgetretenen Krieg, der im Jahr 1941 zum Weltkrieg wurde. Anders als andere europäische Kriege habe der Zweite Weltkrieg von deutscher Seite nicht nur den Sieg über das gegnerische Militär, sondern die Vernichtung und Versklavung ganzer Völker angestrebt. Der Tod und das Elend der Zivilbevölkerung in den angegriffenen Gebieten sei kein Kollateralschaden, sondern erklärtes Kriegsziel gewesen. Über die zahlreichen Gedenkfeiern in anderen Gemeinden und Städten berichtet die Rems-​Zeitung in ihrer Montagausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1251 Aufrufe
133 Wörter
75 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/14/volkstrauertag-in-waldstetten/