Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Weihnachtsmarkt: Standbetreiber zwischen Hoffen und Bangen

Fotos: gbr

Während sich der Lions– und der Rotary-​Club bereits vom Gmünder Weihnachtsmarkt zurück gezogen haben, hoffen der Verein Staufersaga e.V. sowie die kommerziellen Standbetreiber noch, dass es nicht zu einer völligen Absage der Veranstaltung kommt.

Donnerstag, 18. November 2021
Gerold Bauer
30 Sekunden Lesedauer

Markus Herrmann als Leiter des städtischen Amts für Medien und Kommunikation sowie als Geschäftsführer der Touristik und Marketing GmbH bekräftigte am Donnerstag ein weiteres Mal, dass die Stadt Gmünd selbstverständlich den Weihnachtsmarkt absagen werde, wenn es dazu entsprechende Vorschriften geben wird.
Aktuell ist dies allerdings noch nicht der Fall, denn eine unmissverständliche Pflicht zur Absage von Weihnachtsmärkten ist aus dem nicht heraus zu lesen, was die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) am Donnerstagabend als Beschlüsse bekannt gegeben hat.

Wie Standbetreiber ihre aktuelle Lage beschreiben, steht am 19. November in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2647 Aufrufe
123 Wörter
70 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/18/weihnachtsmarkt-standbetreiber-zwischen-hoffen-und-bangen/