Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Ist Moderna schlechter als Biontech?

Foto: tv

Nach missverständlichen Ansagen aus der Politik sind viele verunsichert, wie gut der Impfstoff aus den USA wirkt.

Dienstag, 23. November 2021
Thorsten Vaas
46 Sekunden Lesedauer

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat jüngst in einem Schreiben an die Länder angekündigt, dass die Bestellmengen für den Impfstoff von Biontech begrenzt würden. Damit hat Spahn ungewollt eine Debatte darüber losgetreten, ob der Impfstoff des US-​Pharmakonzerns Moderna womöglich weniger gut sei. Wir beantworten Fragen dazu.

Was weiß die Wissenschaft über die Wirksamkeit der beiden mRNA-​Impfstoffe?
Eine Studie aus Schweden zeigt, dass die Wirksamkeit aller eingesetzten Impfstoffe nach rund einem halben Jahr nachlässt: Bei Moderna liegt sie bei 59 Prozent, beim Biontech-​Impfstoff nach sieben Monaten bei lediglich 23 Prozent, bei Astrazeneca bei rund 19 Prozent. Obwohl die Wirksamkeit gegen eine Infektion sinkt, liegt das Risiko für schwere Krankheitsverläufe auch nach diesem Zeitraum weit unter jenem von Ungeimpften. Vermeintlich deutliche Unterschiede in der Langzeitwirkung von Biontech und Moderna relativieren sich dadurch, dass mehr Ältere frühzeitig in der Pandemie mit Biontech geimpft wurden.

Fallen wesentliche Nebenwirkungen unterschiedlich aus? Das lesen Sie auf der Wissen-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1552 Aufrufe
185 Wörter
9 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/23/ist-moderna-schlechter-als-biontech/