Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Zu schnell auf glatten Straßen: Zahlreiche Unfälle beim Wintereinbruch

Foto: astavi

Manche Straßen waren längere Zeit schneebedeckt. Von ganz schweren Unfällen blieb der Raum Schwäbisch allerdings beim ersten Wintereinbruch in dieser Saison allerdings verschont. In der Regel blieb es bei leichteren Verletzungen sowie bei Sachschäden.

Dienstag, 30. November 2021
Gerold Bauer
39 Sekunden Lesedauer

Kinder hatten in der Hoffnung auf eine Schlittenfahrt leuchtende Augen – so manchem Autofahrer wurde es hingegen beim Anblick von einigen über Stunden gar nicht geräumten Fahrbahnen eher mulmig. Zwischen Untergröningen und dem Buchhof zum Beispiel hatten Lkw massive Probleme. Auch im Bereich Hohenstadt war die Straße schneebedeckt. Wer auf solchen Strecken ohne gute Winterreifen fuhr, schlingert heillos umher – und vielerorts gab es Blechschäden.
Zwei Menschen wurden bei einem Unfall auf schneeglatter Straße zwischen dem Stadtteil Lindach und dem Paulushaus – in der Nähe der Abzweigung in Richtung Täferrot – verletzt. Auch in Bartholomä musste ein Mann nach einem Unfall ins Krankenhaus gebracht werden.

Einen Überblick über die winterbedingten Unfälle am Dienstag finden Sie in der RZ vom 1. Dezember!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1268 Aufrufe
158 Wörter
49 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/11/30/zu-schnell-auf-glatten-strassen-zahlreiche-unfaelle-beim-wintereinbruch/