Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Omikron: Wie sicher sind herkömmliche Schnelltests?

Foto: tv

Die WHO sieht in Omikron weiterhin ein sehr hohes Risiko. Zudem gibt es Zweifel, ob Antigentests diese Variante sicher erkennen.

Donnerstag, 30. Dezember 2021
Thorsten Vaas
29 Sekunden Lesedauer

In Großbritannien und in den USA ist Omikron schon die dominierende Mutante. Die schnelle Wachstumsrate ist dem aktuellen Lagebericht der Weltgesundheitsorganisation WHO wahrscheinlich eine Kombination sowohl des geringeren Schutzes durch die Immunabwehr als auch der erhöhten Übertragbarkeit der Omikron-​Variante. Die Gefahr durch die Omikron-​Variante des Coronavirus ist nach WHO-​Einschätzung daher weiter sehr hoch. Allerdings sei in Südafrika zuletzt ein Rückgang der Fälle verzeichnet worden.

Ein Problem bei der Erfassung der Infektionszahlen ist zudem, dass Schnelltests diese neue Variante nicht so sicher erkennen wie frühere Varianten. Weshalb — das lesen Sie auf der Wissen-​Seite im iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1526 Aufrufe
118 Wörter
224 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/12/30/omikron-wie-sicher-sind-herkoemmliche-schnelltests/