Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Fasching: Die Gmender Fasnet im Herzen und die Altstadt in der Sammelvitrine

Foto: Heino Schütte

Am Faschingsdienstag gibt es in diesem Jahr nur einen digitalen Umzug der AG Gmender Fasnet. Umso mehr werden Erinnerungen an die Fasnetsumzüge der letzten Jahrzehnte wach. Wer erinnert sich noch an die begehrten „Türmla und Häusla“, die einst als Eintrittkarten dienten?

Montag, 15. Februar 2021
Heino Schütte
28 Sekunden Lesedauer

Alljährlich war die ganze Stadt gespannt, welchen Stadtturm oder welches historische Gebäude die Verantwortlichen als Vorbild für die jeweils aktuelle Fasnetsplakette in Form eines Schlüsselanhängers herausgesucht hatten. Mit der Zeit kam in Vitrinen oder auf Schreibtischen und Regalen die halbe Altstadt zusammen. Bis heute sind die Miniaturen beliebte Sammelobjekte geblieben. Und trotz Corona haben die Gmünder ihre geliebte Fasnet im Herzen. Darüber berichtet die Rems-​Zeitung in ihrer Ausgabe am Faschingsdienstag.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

983 Aufrufe
112 Wörter
13 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/2/15/fasching-die-gmender-fasnet-im-herzen-und-die-altstadt-in-der-sammelvitrine/