Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Sabine Scheitler geht auf Distanz zu „Fridays gegen Altersarmut“

Foto: esc

Sabine Scheitler kämpft weiter gegen Altersarmut, aber sie distanziert sich von „Fridays gegen Altersarmut“ und damit vor allem von Heinz Madsen. Als sie damit anfing, sich auf dem Gmünder Marktplatz gegen Altersarmut zu engagieren, blies Sabine Scheitler zuweilen ein kalter Wind entgegen. Vielen war die Mahnwache unter dem Logo „Fridays gegen Altersarmut“ ein Dorn im Auge.

Samstag, 27. Februar 2021
Edda Eschelbach
30 Sekunden Lesedauer

„Wir wurden deshalb automatisch immer auch in die rechte Ecke gestellt“, kritisiert ihr Freundin Tine Ott, die gemeinsam mit Sabine Scheitler auf dem Marktplatz steht – auch von Anfang an, und auch am Samstagvormittag wieder. Beide Frauen betonen vehement: „Wir sind nicht rechts.“

Worum es den beiden Frauen geht und weshalb sie von etlichen Mitstreiter*innen enttäuscht sind, erzählen sie in der Rems-​Zeitung am 1. März.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1995 Aufrufe
123 Wörter
48 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/2/27/sabine-scheitler-geht-auf-distanz-zu-fridays-gegen-altersarmut/