Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Spraitbach

Den Ortskern von Spraitbach durch Sanierung aufwerten

Foto: gbr

Eine Ortskernsanierung bedeutet nicht, dass man alles komplett neu macht, sondern dass man bei Renovierung und Gestaltung dem Charakter eines Ortes gerecht wird. Dies ist in Spraitbach vor rund 30 Jahren gelungen, als zwischen den beiden Kirchen ein altes Anwesen durch Wohn– und Geschäftshäuser ersetzt wurde. In diesem Geiste soll nun erneut mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Landessanierungsprogramm der Ortskern optisch und funktional aufgewertet werden.

Mittwoch, 10. März 2021
Gerold Bauer
41 Sekunden Lesedauer

Etwas versteckt hat sich um einen Hof herum zwischen evangelischer Kirche und altem Rathaus in den vergangenen Jahren die so genannte „neue Ortsmitte“ entwickelt. Von diesem Impuls ausgehend wünscht man sich in Spraitbach, dass Zuschüsse aus dem Fördertopf des Landes nun verschiedene Projekte ankurbeln. Die Gemeinde möchte in Sachen Rathaus mit gutem Beispiel vorangehen und hofft, dass sich Eigentümer von privaten Immobilien davon anstecken lassen. Die Chancen dafür sind gut, denn laut Bürgermeister Johannes Schurr ist von privater Seite ein großes Interesse spürbar.

Was eine Ortskernsanierung konkret bedeutet, wird am 10. März in der Rems-​Zeitung dargestellt!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2014 Aufrufe
167 Wörter
270 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/10/den-ortskern-von-spraitbach-durch-sanierung-aufwerten/