Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Großdeinbach

Ostergeschichte mit 13 Stationen durch Wald und Wiesen

Fotos: zi

Beide Kirchen und viele fleißige Ehrenamtliche haben den ersten Großdeinbacher Osterweg möglich gemacht. Auf diesem Weg, der am Samstag eröffnet wurde, ist an 13 Stationen durch Wald und Wiesen die Ostergeschichte gestaltet – vom „Einzug in Jerusalem“ über das letzte Mahl, die Gefangennahme Jesu usw. bis zur Auferweckung am Ostermorgen.

Sonntag, 21. März 2021
Nicole Beuther
35 Sekunden Lesedauer

An jeder Station gibt es je zwei kurze entsprechende biblische Texte: Für Erwachsene und für Kinder. Schilder und ein Stationenplan führen durch den Osterweg. Start ist am Sportplatz Großdeinbach (dort können die Besucher auch parken). Von dort geht es in den Wald in Richtung Wasserturm und auf der freien Fläche wieder zurück zum Ausgangspunkt. An den einzelnen Stationen ist ganz Unterschiedliches möglich: Etwas sehen, suchen, begehen, gestalten usw. Drei Wochen lang wird der Osterweg begehbar sein und Besuchern jeder Generation die Möglichkeit bieten, auf ganz eigene Weise die Ostergeschichte zu erleben.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3246 Aufrufe
142 Wörter
189 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/21/ostergeschichte-mit-13-stationen-durch-wald-und-wiesen/