Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Staufersaga: Neustart nach der Corona-​Zwangspause

Foto: hs

Bitter war die fast eineinhalbjährige Corona-​Zwangspause für die vielen treuen Akteure und Helfer der Staufersaga. Es waren kaum noch Begegnungen und Aktivitäten möglich. Nun aber will die große Gmünder Gemeinschaft durchstarten.

Mittwoch, 14. Juli 2021
Heino Schütte
26 Sekunden Lesedauer

Die ursprünglich für das nächste Jahr geplante Wiederaufführung des ganz großen Historienspiels „Die Staufersaga“ kann nicht stattfinden. Die Vorbereitungen dazu hätten längst starten müssen. Doch das ging wegen Corona nicht. Geplant ist jedoch für Juli 2022 eine „Europäische Stauferwoche“, bei der es auch ein Wiedersehen mit Teilen der Staufersaga geben wird. Die Veranstaltungen und szenischen Darstellungen sollen unter Beteiligung der europäischen Partnerstädte Gmünds stattfinden. Mehr zu den Planungen am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1325 Aufrufe
104 Wörter
10 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/14/staufersaga-neustart-nach-der-corona-zwangspause/