Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Corona-​Pandemie: Wie gefährlich infizierte Tiere sind

Foto: gbr

Das Coronavirus verbreitet sich ohne Schutz leicht unter Menschen. Kehren Virusvarianten von Tieren zurück?

Dienstag, 06. Juli 2021
Gerold Bauer
31 Sekunden Lesedauer

„Leider respektiert dieses Virus Barrieren zwischen Arten nicht so gut wie die meisten anderen Krankheitserreger“, sagte der Mikrobiologe und Veterinärmediziner Fabian Leendertz vom Robert-​Koch-​Institut in Berlin. Wie der Wissenschaftler sagt, können sich mit den klassischen viralen Atemwegserkrankungen in der Regel höchstens engste Verwandte des Menschen im Tierreich anstecken, etwa Gorillas und Schimpansen. Bei Sars-​CoV-​2 hingegen seien bereits Übertragungen auf Nerze, Katzen und weitere Tierarten nachgewiesen. Das Spektrum an empfänglichen Arten sei damit größer als gewohnt. Und es verbreitert sich offenbar noch weiter.

Ob in Wildtieren in Deutschland Ansteckungsketten laufen, lesen Sie auf der Wissenswert-​Seite im iKiosk.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1069 Aufrufe
125 Wörter
29 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/6/corona-pandemie-wie-gefaehrlich-infizierte-tiere-sind/