Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Kommentar: Eine Stadt muss sich wandeln

Foto: gbr

Während sich rings um die Gmünder Innenstadt mit den Gartenschauen eine Oase entwickelt hat, wirkt der Stadtkern an manchen Stellen geradezu trostlos. Wo ist die urbane Natur, die es schon einmal gab? Ein Kommentar.

Freitag, 09. Juli 2021
Thorsten Vaas
43 Sekunden Lesedauer

Es braucht ein Konzept statt mobiler Bäume. Eine Stadt wie Schwäbisch Gmünd muss sich wandeln und der Tatsache nähern, dass Onlineshopping Händlern in den Städten gewaltig zusetzt. Es gilt, sie mit Rahmenbedingungen zu unterstützen, die vielerorts unter dem Begriff Aufenthaltsqualität verschmelzen. Was sie ausmacht? Mehr als nur mobile Bäume. Es geht um urbanes Grün – ein Konzept aus Licht, Schatten, Bäume, Sträucher, Blumen, Sitzgelegenheiten, Wasser und mehr. Frei Haus gibt es dazu Klimaschutz: Pflanzen wandeln CO2 um, bieten Hitzeschutz, reduzieren den Umgebungslärm. Ob daran damals gedacht wurde, als einstens in der Bocksgasse das Grün beseitigt wurde? Wohl kaum. Heute allerdings weiß man es besser. Nun ist es an der Zeit, dass sich die Stadt erneut wandelt und ein Konzept auf die Beine stellt, das Natur in der Innenstadt zulässt. Dann bietet Schwäbisch Gmünd das, was Onlineshopping nie bieten kann: ein Einkaufserlebnis.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1309 Aufrufe
175 Wörter
27 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/9/eine-stadt-muss-sich-wandeln/