Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

DGB-​Kreisvorsitzender: „Nichts ist gut in Afghanistan“

Foto: lem

Antikriegstag auf dem Aalener Marktplatz fokussiert sich auf zwei Themen: Auf die aktuelle Situation nach dem Ende der 20 Jahre Afghanistan-​Einsatz und auf Erinnerung und Mahnung an den 1. September 1939.

Samstag, 04. September 2021
Gerold Bauer
22 Sekunden Lesedauer

„Nichts ist gut in Afghanistan“ hatte der DGB-​Kreisvorsitzende Josef Mischko die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) zitiert aus einer Neujahrspredigt im Jahr 2010. 59 tote Bundeswehrsoldaten und viele verwundete Soldaten habe der Einsatz gefordert: „Hart gesagt: Sie sind sinnlos gestorben“, so das Urteil von Mischko.

Die RZ berichtet in der Samstagsausgabe über die Kundgebung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

878 Aufrufe
88 Wörter
13 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/4/dgb-kreisvorsitzender-nichts-ist-gut-in-afghanistan/