Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Tennisverein Gmünd baut kleinen Damm um seine Halle im Schießtal

Foto: gbr

Mit sehr viel Eigenleistung wollen die Mitglieder verhindern, dass ihre schöne Halle im Schießtal beim nächsten Starkregen wieder unter Wasser steht und erneut mit großen Aufwand saniert werden muss. Die ersten Arbeiten am kleinen Damm haben schon begonnen.

Samstag, 22. Januar 2022
Gerold Bauer
43 Sekunden Lesedauer

Schon zweimal mussten die Verantwortlichen des Gmünder Tennisvereins nach sehr starken Regenfällen in der Halle fast bis zu den Knien durchs Wasser waten: zuerst im Jahr 2016 und dann im Sommer 2021 ein weiteres Mal. Jedes Mal bedeutete „Land unter“ in der Halle sowie auf den Plätzen im Freien für den Verein einen hohen Sanierungsaufwand. Und für die Vereinsführung jedes Mal eine Zitterpartie, ob die Versicherung den Schaden auch in vollem Umfang reguliert. „Wir können doch nicht einfach warten und hoffen, dass so etwas in Zukunft nicht ein drittes Mal passieren wird!“, betont Rudi Groß, Finanz-​Vorstand des Tennisvereins Schwäbisch Gmünd.

Wie der Gmünder Tennisverein seine Halle vor einer Starkregen-​Flutwelle ganz konkret schützen will, steht in der Samstagsausgabe der Rems-​Zeitung — die natürlich auch online in unserem ikiosk erhältlich ist!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1648 Aufrufe
174 Wörter
121 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/22/tennisverein-gmuend-baut-kleinen-damm-um-seine-halle-im-schiesstal/