Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Neueröffnung: „Rosmarie“ in Schwäbisch Gmünd

Foto: eich

Lange Zeit standen die Räume des ehemaligen Gasthaus Lamm leer, nun tut sich etwas: Wenn alles gut geht, eröffnet bald das Restaurant „Rosmarie“ aus Aalen dort einen zweiten Standort – das Konzept verspricht Neues für Gmünd.

Dienstag, 25. Januar 2022
Sarah Fleischer
49 Sekunden Lesedauer

„Wir setzen auf regionale, gesunde Küche ohne Zusatzstoffe, kochen frisch und viel bio“, erklärt Cüneyt Fettan. Zusammen mit Karin Kronwald betreibt er seit 2017 das „Rosmarie“ in Aalen, im Sommer 2021 dann mieteten die beiden die Räumlichkeiten in der Rinderbacher Gasse 19 an, um einen zweiten Standort zu eröffnen. Ob Frühstück, Mittagessen, oder für zwischendurch, ob Alles-​Esser, vegan oder glutenfrei: Im „Rosmarie“ wird jeder fündig.
„Uns ist wichtig, dass der Produzent auch etwas an dem Geschäft verdient“, betont Fettan, daher kaufen sie ihre Produkte für das „Rosmarie“ fast ausschließlich bei regionalen Händlern. Auch für den Standort Schwäbisch Gmünd suchen sie aktuell noch Fleisch– und Brotlieferanten.
Zwar gab es einige Schwierigkeiten, Lieferengpässe aus Übersee für Teile der Küche etwa — nichts Ungewöhnliches in der Pandemie. „Wenn jetzt alles nach Plan läuft, können wir am 1. März offiziell eröffnen“, hofft Fettan.
Mehr zur Neueröffnung und was Gäste im „Rosmarie“ erwartet, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5263 Aufrufe
196 Wörter
118 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/1/25/neueroeffnung-rosmarie-in-schwaebisch-gmuend/