Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Digitalisierung: Was ist für Bürger bei der Stadt Gmünd online möglich?

Foto: gbr

Man bestellt Essen, Kleider oder Bücher mit dem Handy, lässt sich via Internet den Weg weisen – und Behörden bieten immer mehr Online-​Service an. Alle verfügbaren Standardprozesse von Service BW hat Schwäbisch Gmünd laut Bericht im Verwaltungs– und Eigenbetriebsausschuss freigeschaltet. „Zum Heiraten muss man aber noch persönlich kommen!“, sagte Bürgermeister Christian Baron.

Freitag, 14. Oktober 2022
Gerold Bauer
43 Sekunden Lesedauer

Erster Bürgermeister Christian Baron, der die Sitzung am Mittwoch im Rathaus leitete, räumte ein, dass sich die Hoffnung auf eine Reduzierung der Verwaltungsarbeit auf dem Wege der Digitalisierung bis dato nicht erfüllt habe. „Es ist ist für uns weder kostengünstiger noch erspart es uns Arbeit“, sagte er. Allerdings mache die Nutzung der Online-​Plattformen es möglich, den Bürgerinnen und Bürger von Schwäbisch Gmünd sehr viel mehr Service-​leistungen zur Verfügung zu stellen. Eines war Christian Baron allerdings sehr wichtig: „Es wird weiterhin so sein, dass die Gmünderinnen und Gmünder im Rathaus auch noch persönlich willkommen sind!“

Was bei der Stadt Gmünd an digitalen Service-​Leistungen schon jetzt möglich ist oder demnächst verfügbar sein soll, steht am 14. Oktober in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1903 Aufrufe
174 Wörter
47 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/14/digitalisierung-was-ist-fuer-buerger-bei-der-stadt-gmuend-online-moeglich/