Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Heubach-​Lautern: „Primalat“-Bebauungsplan vom Gericht für unwirksam erklärt

Archiv-​Foto: gbr

Hauptsächlich wegen der vom Betrieb ausgehenden Emissionen, vor allem vom Lkw-​Verkehr, waren zwei Nachbarn des Betriebs „Primalat“ vor Gericht gezogen und haben erreicht, dass der Bebauungsplan der Stadt Heubach für dieses Areal für unwirksam erklärt wurde. Inhaber Thomas Schmid zeigte sich enttäuscht. Es gehe ja nicht um die Erweiterung der Produktion, sondern um Sozialräume und Hygiene.

Dienstag, 22. November 2022
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

Der Konflikt zwischen dem Lauterner Unternehmen und einigen seiner Nachbarn geht nun schon rund drei Jahre. Eine Gruppe von Anwohnern fühlt ihre Wohn– und Lebensqualität durch den Betrieb beeinträchtigt. Diese Sachargumente standen im Prozess vor dem Verwaltungsgericht allerdings gar nicht im Vordergrund. Die Argumentation des von zwei Bürgern beauftragten Rechtsanwalts baute vielmehr darauf auf, dass bei der Aufstellung des Bebauungsplans Verfahrensfehler gemacht wurden.

Details zum Gerichtsverfahren lesen Sie am 22. November in der Rems-​Zeitung!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2880 Aufrufe
131 Wörter
459 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 459 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/22/heubach-lautern-primalat-bebauungsplan-vom-gericht-fuer-unwirksam-erklaert/