Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rehnenhof-Wetzgau

Veeh-​Harfen als Inklusionshelfer am Schönblick

Foto: rawi

Auf dem Schwäbisch Gmünder Schönblick ist Inklusionsarbeit seit Langem ein wichtiges Thema. Das Veeh-​Harfen-​Ensemble probt einmal in der Woche. Es sei das ideale Instrument für Inklusion, sagt Leiterin Dominique Selz – doch warum eigentlich?

Mittwoch, 09. November 2022
Benjamin Richter
41 Sekunden Lesedauer

Zwölf Menschen mit und ohne Behinderung umfasst derzeit die Veeh-​Harfen-​Gruppe in der Inklusionsarbeit auf dem Schönblick. „Wir waren schon deutlich mehr. In der Coronazeit sind einige abgesprungen und danach nicht zurückgekehrt. Warum, lässt sich leicht erklären: Für Menschen mit Handicap ist ein geregelter Ablauf enorm wichtig. Die Pandemie hat dies nicht mehr erlaubt.“
Doch Dominique Selz, die gemeinsam mit Waltraud Kaufmann die Gruppe leitet, will nicht zurück, sondern nach vorne blicken: „Waltraud und ich haben mit der Inklusionsarbeit eine wunderbare Aufgabe bekommen. Es ist schön zu sehen, wie schnell das Ensemble Fortschritte gemacht hat und auch weiterhin macht.“

Was die Veeh-​Harfen so besonders macht und wie die Gruppe künftig Neulinge integrieren will, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung. Online gibt es die vollständige Ausgabe auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1650 Aufrufe
165 Wörter
21 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/11/9/veeh-harfen-als-inklusionshelfer-am-schoenblick/