Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Fußball: Marc Scherrenbacher geht in Fußballrente

Foto: Astavi

Das 3:0 beim Derbysieg des TSGV Waldstetten im Spiel der Fußball-​Landesliga am 3. Dezember gegen die SG Bettringen war das i-​Tüpfelchen auf eine über zwei Jahrzehnte andauernde Karriere. 2018 kam Scherrenbacher nach Waldstetten – seiner letzten Station.

Freitag, 30. Dezember 2022
Thomas Ringhofer
38 Sekunden Lesedauer

„Besser geht es fast nicht. Wenn man es sich hätte aussuchen können, dann so.“ Das sagt Marc Scherrenbacher, 41-​jähriger Schlussmann des TSGV Waldstetten. Besser gesagt: ehemaliger Schlussmann, denn der „Bomber“, wie ihn die meisten nennen und kennen, hat seine aktive Karriere an den Nagel gehängt. Sein Zitat bezieht sich auf sein letztes Spiel in seiner langen Laufbahn. Es war ein 3:0 im Derby gegen die SG Bettringen, woran er mit einigen Paraden einen gehörigen Anteil hatte.

Beim TV Straßdorf hat er seine ersten fußballerischen Schritte gemacht, von den Bambini bis zur C-​Jugend kickte er für seinen Heimatverein.

Wie die Karriere von Scherrenbacher weiter verlief, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 31. Dezember.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3105 Aufrufe
152 Wörter
32 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/30/fussball-marc-scherrenbacher-geht-in-fussballrente/