Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmender Fasnet: Ein kurzes, aber herzliches Vergnügen

Fotos: esc, vogt

Zuerst musste die Gmender Fasnet den Umzug und die Prunksitzung wegen Corona absagen, weshalb eine kleine Fasnet für den Samstag geplant und vorbereitet wurde. Dann musste auch diese Miniversion nochmal, dem Krieg in der Ukraine geschuldet, weiter reduziert werden. Aber bei der Gmender Fasnet geht es um mehr: Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn stehen im Mittelpunkt.

Montag, 28. Februar 2022
Edda Eschelbach
33 Sekunden Lesedauer

Schon bevor die Gmender Fasnet auf dem Marktplatz einlief, waren vor allem Eltern mit ihren Kindern dort versammelt, die die eine Stunde Fasnet am Samstagvormittag miterleben wollten. Es war eine sehr minimalistische Variante des normalerweise vor Spaß und guter Laune überschäumenden Faschingstreibens in Schwäbisch Gmünd.

Die Rems-​Zeitung sprach mit dem Präsidenten der Gmender Fasnet über den Verein, die Tradition und die Hoffnungen für die nächste Saison. Der ausführliche Bericht ist am 28. Februar in der Rems-​Zeitung zu finden.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1648 Aufrufe
133 Wörter
80 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/2/28/gmender-fasnet-ein-kurzes-aber-herzliches-vergnuegen/