Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Brotprüfung der Bäckerinnung: Betriebe stellen sich dem Expertenurteil

Foto: Richter

Für die hohe Qualität ihrer Backwaren hat die Bäckerinnung Alb-​Neckar-​Fils zahlreiche Zertifikate an die teilnehmenden Bäckereien aus dem Ostalbkreis vergeben. Die Note „sehr gut“ gab es dabei, anders als etwa in der Schule, nur für einwandfreie Brote und Brötchen mit 100 von 100 Punkten.

Freitag, 25. März 2022
Benjamin Richter
56 Sekunden Lesedauer

Dem Urteil der Juroren stellten sich in dieser Woche vier Mitglieder der regionalen Bäckerinnung aus Schwäbisch Gmünd und Aalen: die Bäckerei Berroth, die Bäckerei Mühlhäuser, die Bäckerei Stemke und die Virngrundbäckerei. Sie hatten im Vorfeld der freiwilligen Prüfung jeweils eine Auswahl ihrer Brote und Brötchen eingereicht, die von Prüfer Manfred Stiefel und seinem Assistenten Gerhard Gröber in den Räumen der IKKclassic in Schwäbisch Gmünd begutachtet wurden.
Weil es so viele Produkte waren, mussten sich die beiden, die selbst Bäckermeister sind, die Prüfung auf Dienstag und Mittwoch aufteilen. „Mehr als 50 Proben schafft man nicht an einem Tag“, begründete Stiefel. Unterdessen waren unter den eingereichten Backerzeugnissen auch solche, die momentan noch nicht in den Regalen der Bäckereien liegen und erst noch in das Angebot aufgenommen werden sollen.

Mit welchen neuen Kreationen Kunden demnächst in den Regalen der hiesigen Bäckereien rechnen können, verrät die Sonderseite „Brotprüfung der Bäckerinnung“ aus der Rems-​Zeitung vom 26. März. Dort gibt es auch nähere Informationen zu Ablauf und Kriterien der Prüfung. Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1612 Aufrufe
224 Wörter
61 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/25/brotpruefung-der-baeckerinnung-betriebe-stellen-sich-dem-expertenurteil/