Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Gschwend

Schauort: Der Ursprung vom Geiger von Gmünd liegt in Schlechtbach

Luftbild: Wolfgang Pfister

Schlechtbach gehört zur Gemeinde Gschwend. Viele der rund 300 Einwohner und Einwohnerinnen sind Mitglieder der Dorfgemeinschaft. Deren Vorsitzender Gerald Stütz kann so einiges über das Dorf erzählen.

Sonntag, 06. März 2022
Edda Eschelbach
32 Sekunden Lesedauer

Dass die kleinen Dörfer im Ostalbkreis alles andere als langweilig sind, hat die Schauort-​Reihe schon hinlänglich bewiesen. Auch Schlechtbach, einer der vielen Teilorte und Wohnplätze der Flächengemeinde Gschwend, ist reich an Geschichten, die nur wenigen bekannt sind. Zum Beispiel ließ sich Justinus Kerner in der St.-Andreas-Kirche in Schlechtbach zum Geiger von Gmünd inspirieren. Mehrere Schauspieler gründeten in den 40er-​Jahren hier eine Künstlerkolonie. Weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannt ist dagegen das Schlechtbacher Salzkuchenfest.

Wer mehr über das 300-​Seelen-​Dorf Schlechtbach erfahren möchte, sollte die Wochenendausgabe der Rems-​Zeitung studieren. Die gesamte Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es auch online im iKiosk.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2741 Aufrufe
131 Wörter
72 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/6/schauort-der-ursprung-vom-geiger-von-gmuend-liegt-in-schlechtbach/