Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Apothekensterben dünnt auch den Notdienst im Raum Gmünd aus

Symbol-​Foto: gbr

Wenn jemand starke Schmerzen hat, will er nicht durch den halben Altkreis fahren, um sich Tabletten zu besorgen. Wohnt man in einer Landgemeinde, ist dies allerdings oft nicht zu vermeiden. Vor allem am Wochenende nicht, denn dort gibt es nicht allerorten eine Apotheke – und dort, wo es eine gibt, kann sie nicht rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche geöffnet haben.

Samstag, 16. April 2022
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Speziell im ländlichen Raum wird es immer schwieriger, junge Menschen für die Übernahme einer Apotheke zu gewinnen. Während sich im Stadtgebiet Apotheken noch fast Tür an Tür befinden, sind Entfernungen auf dem Land oft recht groß. Wenn noch weitere Apotheken dort schließen, hat dies auch Konsequenzen für den Notdienst.

Die RZ sprach über dieses Thema mit Apothekerinnen und Apothekern im Gmünder Raum, mit der Landesapothekenkammer und dem Landesapothekerverband in Stuttgart. Was die zu sagen haben, lesen Sie am 16. April in der Rems-​Zeitung — die es auch digital in unserem ikiosk gibt!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2331 Aufrufe
161 Wörter
39 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/4/16/apothekensterben-duennt-auch-den-notdienst-im-raum-gmuend-aus/