Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Besonders schwerer Betrug im Raum Gmünd: Angeklagter schweigt

Foto: schemev – stock​.adobe​.com

Vor dem Amtsgericht wird derzeit ein besonders komplizierter Fall verhandelt: Es geht um schweren Betrug, hohe Geldbeträge sind scheinbar verschwunden. Dass der Angeklagte sich zu den Vorwürfen nicht äußert, macht die Ermittlungen nicht einfacher.

Donnerstag, 02. Juni 2022
Alexander Gässler
24 Sekunden Lesedauer

Eine Datenlösch– und Aktenvernichtungsorgie, ein Buchungschaos mit drei verbandelten Firmen, geprellte Lieferanten und unbezahlte Mitarbeiter und ein schweigsamer Angeklagter. Darum ging es am dritten Verhandlungstag am Gmünder Amtsgericht. Dem Angeklagten wird Betrug in besonders schwerem Fall vorgeworfen.

Wie der Mann Geschäftspartner und seine Familie getäuscht hat und was ihm sonst noch vorgeworfen wird, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3861 Aufrufe
97 Wörter
29 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/2/besonders-schwerer-betrug-im-raum-gmuend-angeklagter-schweigt/