Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Hitzefrei an Schulen — ist das eine Option im Ostalbkreis?

Symbol-​Foto: gbr

Früher gab es regelmäßig hitzefrei — mittlerweile hat ein vorzeitiges Ende des Schulunterrichts eher Seltenheitswert. Schulen dürfen dies selbst entscheiden, agieren dabei aber sehr zurückhaltend.

Montag, 18. Juli 2022
Gerold Bauer
33 Sekunden Lesedauer

Bundesweit einheitliche „Hitzefrei“-Regeln gibt es nicht. In jedem Bundesland ist es etwas anders und in Baden-​Württemberg wird die Entscheidung direkt von den Schulleitungen vor Ort getroffen. Als Faustregel dafür gilt, dass die Außentemperatur um 11 Uhr mindestens 25 Grad Celsius im Schatten betragen muss und es frühestens nach der vierten Stunde hitzefrei geben darf. An beruflichen Schulen und in der Oberstufe der Gymnasien gibt es grundsätzlich kein hitzefrei. „Bei uns im Schulamtsbezirk Göppingen wäre eine pauschale Regelung gar nicht möglich“, unterstreicht der Leitende Schulamtsdirektor Jörg Hofrichter .

Warum dies so ist und warum die einzelnen Schulen das Instrument „hitzefrei“ inzwischen kaum nutzen, lesen Sie am 19. Juli in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3492 Aufrufe
135 Wörter
28 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/18/hitzefrei-an-schulen---ist-das-eine-option-im-ostalbkreis/