Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ruppertshofen

Warum verzögert sich der Bau des Fun-​Sport-​Parks in Ruppertshofen?

Foto: gbr

Klassische Sport– und Spielplätze reichen nicht mehr als Freizeitangebot für die Jugend. Wo es Fun-​Sport-​Parks für Biker und Skater gibt, werden sie gut angenommen. Wenn junge Leute wie in Ruppertshofen so etwas selbst anlegen, ist das eine Herausforderung und braucht viel Zeit.

Donnerstag, 21. Juli 2022
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

In vielen Kommunen sind solche Fun-​Sport-​Anlagen inzwischen nicht mehr wegzudenken. Sich hinstellen und von einer Stadt oder Gemeinde den Bau eines Fun-​Sport-​Parks für Skater und Biker erwarten – dies ist eine Variante, die vor allem in größeren Kommunen mit entsprechendem Budget durchaus erfolgversprechend ist. Die jungen Leute in Ruppertshofen müssen da allerdings einen anderen Weg gehen.

Lesen Sie in der Rems-​Zeitung am 21. Juli, dass dieses Projekt keineswegs „eingeschlafen“ ist, obwohl sich nach außen hin derzeit nichts tut. Hinter den Kulissen wird die Realisierung fleißig voran getrieben!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1770 Aufrufe
130 Wörter
25 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/7/21/warum-verzoegert-sich-der-bau-des-fun-sport-parks-in-ruppertshofen/