Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

TSB verdient sich das Last-​Minute-​Glück

Foto: Schoch

Durch ein Kontertor von Wolfgang Bächle 26 Sekunden vor Schluss setzen sich die personell geschwächten Gmünder in der Handball-​Oberliga mit 30:29 (16:14) bei der zuvor ungeschlagenen HSG Konstanz II durch.

Sonntag, 25. September 2022
Thomas Ringhofer
1 Minute 14 Sekunden Lesedauer

Aufregende und teils hektische 60 Minuten waren gerade erst vorüber, da brachte es Daniel Mühleisen auf den Punkt: „Irgendwann ist immer das erste Mal. Je länger eine gegnerische Serie dauert, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie reißt.“ Der stark aufgelegte Torwart hatte großen Anteil daran, dass der TSB nicht nur seine dürftige Auswärtsbilanz in badischen Hallen aufpoliert, sondern auch erstmals in Konstanz gewonnen und dem vorherigen Tabellenführer damit die erste Niederlage zugefügt hat. In den Schlussminuten hätten sich die Gmünder diesen bedeutenden Erfolg beinahe noch aus der Hand reißen lassen, verdient war er aber allemal. Das fand sogar HSG-​Coach Benjamin Schweda: „Ein Punkt wäre für uns möglich gewesen und wir hätten diesen auch gerne mitgenommen. Doch das kleine Quäntchen, das uns gefehlt hat, lag bei Gmünd.“

Zunächst hatten die Gäste schwierige Anfangsminuten zu überstehen. Die Talentschmiede des Zweitligisten legte nach vier Minuten bereits ein 4:1 vor und der TSB hatte Schwierigkeiten, sich an das hohe Tempo zu gewöhnen. Das gelang mit zunehmender Spieldauer immer besser, auch weil der Gmünder Matchplan trotz des Fehlens von Jan Spindler seine Wirkung entfaltete. „Wir wollten kompakt stehen und keinem Gegenspieler den Platz geben, um ins Eins gegen Eins zu gehen“, erklärte Trainer Michael Stettner. Gegen das Abwehrbollwerk fand Konstanz kaum ein Durchkommen und bekanntermaßen liebt auch der TSB das schnelle Spiel nach vorne. Zwei Ballgewinne sorgten für die Wende: Zuerst traf Keeper Daniel Mühleisen, nur 40 Sekunden später Tom Abt zum 6:5 (13.) ins leerstehende HSG-​Gehäuse.

Den ausführlichen Bericht von Nico Schoch mit Stimmen zum Spiel lesen Sie in der Rem-​Zeitung vom 26. September

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2034 Aufrufe
296 Wörter
75 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/25/tsb-verdient-sich-das-last-minute-glueck/