Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Rechtsruck bei Wahl in Italien: Leiden deutsch-​italienische Partnerschaften darunter?

Symbol-​Bild: gbr

Das Ergebnis der italienischen Parlamentswahlen hat so manchen im Gmünder Raum entsetzt. Menschen, die in deutsch-​italienische Partnerschaften involviert sind, gehen aber davon aus, dass die guten Beziehungen nicht darunter leiden werden.

Mittwoch, 28. September 2022
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

Der„Rechtsruck“ in Italien hat nicht wenige Menschen zum Nachdenken gebracht. Frankreich, Ungarn, Polen — und nun Italien. Sind die Demokratie und das vereinte Europa in Gefahr? Prägt nationaler Egoismus künftig wieder das politische Klima? Und: Wird ein ausgeprägter Nationalismus in Italien den kommunalen Partnerschaften schaden?

Lesen Sie am 28. September in der Rems-​Zeitung, wie man zum Beispiel in Lorch im Hinblick auf die Partnerschaft mit Oria die Wahl beurteilt und warum sich Landrat Dr. Joachim Bläse aufgrund des Rechtsrucks durchaus Sorgen macht!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1559 Aufrufe
113 Wörter
63 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/9/28/rechtsruck-bei-wahl-in-italien-leiden-deutsch-italienische-partnerschaften-darunter/