Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Wieder mit dem Rheingold durchs Remstal

Foto: hs

Die aktuell zwischen Aalen und Stuttgart notgedrungen eingesetzten und vielbelächelten Nostalgiezüge mit der „Loreley-​Lokomotive“ wecken Erinnerungen an zwei stolze TEE-​Jahre auf der Remsbahn.

Mittwoch, 25. Januar 2023
Alexander Gässler
36 Sekunden Lesedauer

Der schienengebundene Nahverkehr von Go Ahead kommt derzeit im Remstal teils ziemlich betagt daher und bewegt auch Emotionen und Erinnerungen der staunenden Fahrgäste. So manche Wartende an den Bahnhöfen im Remstal trauen ihren Augen nicht und zögern beim Einsteigen in den Nostalgiezug, denn es könnte sich ja um eine touristisch betriebene Museumsbahn mit Sonderfahrkarten handeln.

Die Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter wissen die Passagiere jedoch zu beruhigen; allerdings mit einem schmunzelnden Unterton: Es habe alles seine Richtigkeit, es handle sich um einen Ersatzzug, weil es Engpässe beim modernen Triebwagenmaterial gebe. Es wackle zwar und es sei lauter als sonst, doch der Zug sei sicher.

Wie der „Rheingold“ auf die Ostalb kam und mehr lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3128 Aufrufe
144 Wörter
7 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/25/wieder-mit-dem-rheingold-durchs-remstal/