Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Neue Kantorin kehrt zu ihren Wurzeln zurück

Foto: privat

Nach 26 Jahren hat die evangelische Gemeinde Lorch-​Weitmars im Mai die Kirchenmusikdirektorin Verena Rothaupt verabschiedet. Nun ist die Freude groß, dass mit Dorothee Wohlfarth eine neue Kantorin ihre Stelle angetreten hat.

Montag, 04. Dezember 2023
Franz Graser
42 Sekunden Lesedauer

Im Rahmen des Gottesdienstes zum ersten Advent wurde die neue Kantorin in ihr Amt eingesetzt. Die Lorcher Kantorei und eine Oboistin gestalteten die Feier. Dorothee Wohlfarth kehrt mit der Stelle in Lorch an ihre Wurzeln zurück. Zuvor war Wohlfarth 24 Jahre lang in einer Gemeinde in Albstadt-​Tailfingen beschäftigt. Die Liebe hat sie nun dazu bewogen, sich örtlich neu zu orientieren.

Und damit schließt sich in gewisser Weise ein Kreis. Denn an der Orgel der Lorcher Stadtkirche hat die gebürtige Plüderhausenerin beim damaligen Bezirkskantor Eberhard Jörg ihre ersten Stunden auf dem Instrument genommen. Im Lorcher Gemeindehaus hat sie ihren ersten Gottesdienst begleitet. Nach ihrer Konfirmation hat sie Kindergottesdienste mitgestaltet und ist – als einmal die Organistin ausfiel – spontan eingesprungen. Sie hatte schon immer eine Faszination für die Orgel verspürt, der sie nach diesem Schlüsselerlebnis dann nachging.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2086 Aufrufe
169 Wörter
78 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/4/neue-kantorin-kehrt-zu-ihren-wurzeln-zurueck/