Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Fasnetsumzug in Donzdorf: Tonnenweise Kreativität bei den Motivwagen

Foto: Kulturring Donzdorf

Am Sonntag, 19. Februar, setzt er sich um 14 Uhr wieder in Bewegung — der Donzdorfer Fasnetsumzug, der zu den originellsten und eindrucksvollsten in Süddeutschland gehört. Denn typisch für den „Klein-​Pariser“ Umzug sind die riesigen Motivwagen, mit denen die nationale, die internationale, aber auch die lokale Politik aufs Korn genommen wird.

Freitag, 17. Februar 2023
Franz Graser
45 Sekunden Lesedauer

Bis zu 20 Meter lang, sieben Meter hoch und mitunter sogar 30 Tonnen schwer sind die Wagen, mit denen die Ereignisse und Missgeschicke der Politik persifliert werden. In den vergangenen Jahren wurden schon mal Prominente wie der britische Premierminister Boris Johnson durch den Kakao gezogen, diesmal — so hört man — soll Gesundheitsminister Karl Lauterbach eines der „Opfer“ sein. Auch Spitzen zur Klima– und Energiepolitik fehlen nicht.

Für das leibliche Wohl ist auf jeden Fall gesorgt: Bereits am heutigen Freitag öffnet eine Streetfood-​Meile im Hof des Donzdofer Schlosses. Und wenn der Fasnetszug zu Ende ist und alle Wagen wieder in den Depots stehen, wird am Sonntag weiter gefeiert. Ab 16 Uhr öffnet die Stadthalle ihre Türen zum „Treff nach dem Umzug“.

Mehr zum Donzdorfer Fastnachtstreiben finden Sie in unserer Sonderveröffentlichung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5223 Aufrufe
183 Wörter
376 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 376 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/2/17/fasnetsumzug-in-donzdorf-tonnenweise-kreativitaet-bei-den-motivwagen/