Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rehnenhof-Wetzgau

Randalierer bedroht Hausbewohner mit Messer — Vier verletzte Polizeibeamte

Symbol-​Foto: gbr

Ein offensichtlich gewaltbereiter Mann hat am Dienstag die Polizei auf dem Rehnenhof in Atem gehalten. Er hatte in einem Haus randaliert, Bewohner bedroht und ließ sich auch durch einen Warnschuss nicht davon abhalten, drohend auf die Beamten zuzugehen. Seine Festnahme blieb nicht ohne Blessuren für vier Einsatzkräfte.

Mittwoch, 13. September 2023
Gerold Bauer
41 Sekunden Lesedauer

Das Polizeipräsidium schildert den Fall so: Die Beamten wurden gegen 16:15 Uhr in die Straße „An der Oberen Halde“ gerufen. Eine Betreuerin hatte einen randalierenden Mann in dem Gebäude gemeldet, der dortige Bewohner mit einem Messer bedrohte. Die eingetroffenen Polizisten forderten den 51-​Jährigen — der eine Hand hinter seinem Rücken hielt — dazu auf, sich auf den Boden zu legen. Da er sich weigerte und bedrohlich auf die Beamten zuging, gaben diese zunächst einen Warnschuss in die Luft ab. Nachdem der 51-​Jährige dennoch weiter bedrohlich auf die Beamten zuschritt, wurde er unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt, zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert. Hierbei wurden vier Beamte leicht verletzt. Letztendlich wurde der Randalierer, zur Verhinderung weiterer Straftaten, in polizeilichen Gewahrsam genommen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4534 Aufrufe
166 Wörter
252 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/9/13/randalierer-bedroht-hausbewohner-mit-messer---vier-verletzte-polizeibeamte/