Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

B29-​Ausbau: Busse fahren bei Essingen bald anders

Foto: RZ-​Archiv

Bei Essingen ist für vier Buslinien in Richtung Aalen eine neue Streckenführung festgelegt worden. In den kommenden Tagen soll diese eingerichtet und frühestens ab 15. Januar benutzt werden. Das Regierungspräsidium Stuttgart richtet einen dringenden Appell an alle Verkehrsteilnehmer.

Donnerstag, 04. Januar 2024
Benjamin Richter
52 Sekunden Lesedauer

Der Busverkehr im Umfeld der Baustelle der Bundesstraße 29 zwischen Essingen und Aalen stand im Dezember im Fokus eines Runden Tischs der beiden Kommunen sowie von Schulen, Eltern und Polizei.
Als Ergebnis wurde nun in Essingen eine neue Streckenführung für vier Buslinien in der Zeit zwischen 7.10 Uhr und 7.30 Uhr festgelegt.
Die neue Route führt nach Angaben des Regierungspräsidiums Stuttgart über die Humboldtstraße und den Alten Heerweg. Dadurch entfällt die Haltestelle im Gewerbegebiet Stockert in Fahrtrichtung Aalen.
Weil für die temporäre Strecke neben weiteren Vorarbeiten eine zusätzliche Ampel aufgestellt werden muss, tritt die neue Linienführung frühestens am Montag, 15. Januar, in Kraft.
Diese Lösung, heißt es aus der Pressestelle des Regierungspräsidiums, werde nur funktionieren, wenn sich alle anderen Verkehrsteilnehmer an die geltenden Verkehrsregeln halten und nicht auch diese für sie gesperrte Strecke nutzen. Um dies sicherzustellen, sollen Kontrollen durch die Polizei erfolgen.
Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet weiter alle Verkehrsteilnehmer sowie Anlieger um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Die komplette Ausgabe der Rems-​Zeitung gibt es online auch im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2863 Aufrufe
208 Wörter
52 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/1/4/b29-ausbau-busse-fahren-bei-essingen-bald-anders/